Zur Förderung von sozial-kulturellen Werken

ZUR FÖRDERUNG VON SOZIAL-KULTURELLEN WERKEN

Wie aus der Formel zu entnehmen, hat der Ordo Equestris Vini Europae ein breites Spektrum von noblen Aufträgen zum Wohle der Menschen zu erfüllen. Dazu gehört auch die Förderung von sozial–caritativen Werken sowie kulturellen bzw. wissenschaftlichen Initiativen. In diesem Zusammenhang muss man auch den Begriff „nobel“ näher erörtern. Nobel bedeutet nicht nur vornehm, sondern vornehm und freigiebig! Ein „neidiger“ Vornehmtuer kann keinesfalls ein Nobler sein. Um diesen Anspruch zu erfüllen, bedarf es der entsprechenden Gesten. Solches erfordert immer wieder die Erfüllung unseres Schwellensatzes der Neidbesiegung. Zum Noblen gehört als weiterer Aspekt auch die Diskretion. Plakativ, gezielt eine Spende zu geben, kann zwar ein gutes Werk erfüllen, gilt aber vom Stil her nicht als nobel.

Daher erfüllt der Ordo Equestris Vini Europae diese essentielle Ordensaufgabe stets diskret. Dies wird auch in der Bibel empfohlen, wo sinngemäß zu lesen ist: „Wenn die linke Hand Gutes tut, soll es die rechte nicht wissen, oder umgekehrt.“ Im Rahmen dieses Tätigkeitsberichtes soll schon bewusst eine Ausnahme gemacht werden, diesen wichtigen Ordenaspekt zu zeigen, damit vor allem die Eidgenossen genauer informiert sind. Der Ritterliche Senat hat in den letzten fünf Jahren rund € 170.000,– für sozial-kulturelle Förderung gestiftet. Diese beträchtliche Summe gliedert sich in folgende Förderungsbereiche, beispielsweise

  • Sozial-caritativ: Nepal Trust (Spital in Nepal), Tsunami-Hilfe für Thailand, Flutwaisenkinder in Sri Lanka, Morbus Morquio-Therapiehilfe, Gabe für Kinder mit Dia- betes, Unterstützungen für behinderte und gebrechliche Menschen.
  • Kulturell:Verband zur Wahrung der Geschichte Österreichs,Fürstliche Esterházy Husaren, Königliche Eisenstädter Schützengesellschaft, Pfarrhof-Keller Deutschkreutz, Pan Europäische Initiativen, Eisenstädter Diözesangeschichte, Europahaus -Bausteinaktion.
  • Wein-kulturell, wein-wissenschaftlich, wein-wirtschaftlich: Publikationen, Veranstaltungen, historische und önologische Vorträge, Weinproben, Weinturniere, Präsentationen zur Steigerung der Weinbekanntmachung, Bildungsaktivitäten im Rahmen des International Visegrad Fund, etc., Errichtung eines Weingartens in der Mönchsrepublik Berg Athos.
  • Kirchlich: Hauptalterbild Maria Loretto, Kleinhöfleiner Kirchenorgel, Pal Orden Ungarn, Familienkapelle Balf.
  • Wissenschaftlich: Bücherspenden für Fachhochschule Eisenstadt, Harsányi János Hochschule Budapest. Ein ähnlich ansehnlicher Betrag wurde zusammen genommen von unseren Ritterordensteilen, den Consulaten und Legaten aus den verschiedensten europäischen Ländern, in analoger Weise aufgebracht, um die edlen Ordensziele auf diesem sozial-kulturellen Bereich zu erreichen.

Der Vollständigkeit halber sei ebenso erwähnt, dass die Ritterlichen Eidgenossen/ Innen auch privat gemäß Ritterlicher Geisteshaltung ihren humanitären Aufgaben durch beträchtliche Spenden immer wieder nachkommen.

Mit der Erfüllung dieses noblen Ordensauftrages
können wir wirkungsvolle Beiträge zur Verbesserung der Welt leisten!